öV-Fakten

öV-Fakten

Welche Rolle spielt der öffentliche Verkehr in der Schweiz? In unseren Publikationen erfahren Sie mehr! Sie finden wichtige Verkehrsstatistiken in unseren Verkehrszahlen, ausführliche wissenschaftliche Berichte zum öV in unserer Gelben Serie, aktuelle Nutzungszahlen in unserem Quartalsreporting und ausführliche Dokumentationen unserer politischen Tätigkeit in unserem Geschäftsbericht. Tauchen Sie ein.

18. 08. 2022

Quartalsreporting Bahn 2/2022: Erholung im Personenverkehr setzt sich fort, Güterverkehr bleibt auf hohem Niveau

Die Aufhebung der Pandemiemassnahmen im öffentlichen Verkehr bleibt spürbar: Die Nachfrage im Schienenpersonenverkehr hat sich im zweiten Quartal 2022 weiter erholt, die Werte von 2019 wurden jedoch noch nicht erreicht. Beim Schienengüterverkehr verbleibt die Nachfrage auf hohem Niveau.

04. 05. 2022

Quartalsreporting Bahn 1/2022 : Kontinuierliche Erholung für den Personenverkehr, Güterverkehr auf Wachstumskurs

Im Laufe des ersten Quartal 2022 wurden sämtliche Pandemie-Massnahmen aufgehoben, zuletzt auch die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr Ende März. Die Nachfrage im Schienenpersonenverkehr erholt sich weiter, erreicht jedoch noch nicht die Werte aus der Zeit vor der Corona-Pandemie. Anders verhält es sich beim Schienengüterverkehr: Dieser ist weiterhin auf deutlichem Wachstumskurs und die Nachfrage erreicht für das erste Quartal einen neuen Höchststand.

15. 02. 2022

Quartalsreporting Bahn 4/2021: Der Schienenpersonenverkehr ist weiter unter Druck

Der Personenverkehr auf der Schiene wurde zum Ende des letzten Jahres weiterhin durch die Corona-Pandemie gebremst. Das zeigen die jüngsten Daten zum vierten Quartal 2021. Nicht betroffen ist der Schienengüterverkehr: Hier hält das Wachstum an und die beförderten Mengen übertreffen das Vorkrisen-niveau ein weiteres Mal.

26. 10. 2021

Quartalsreporting Bahn 3|2021: Wachstum im Schienengüterverkehr, Status Quo im Personenverkehr

In den Monaten Juli, August und September haben sich der Personen- und der Güterverkehr auf der Schiene unterschiedlich entwickelt: Im Güterverkehr hat sich der Trend zur Erholung auch in diesem Quartal bestätigt. Beim Personenverkehr bleibt eine vollständige Erholung der Nachfrage ausser Reichweite.

10. 08. 2021

Quartalsreporting Bahn 2|2021: Nachfrage im Personenverkehr bleibt deutlich unter dem Niveau vor der Corona-Pandemie

In den Monaten April, Mai und Juni hat sich der öffentliche Verkehr in der Tendenz weiter erholt. Doch der grosse Nachfragesprung, nach dem deutlichen Rückgang als Folge der Corona-Pandemie, lässt auf sich warten. Die Nachfrage im Schienenpersonenverkehr liegt im zweiten Quartal 2021 noch immer rund 40% tiefer als im Vorkrisenjahr 2019. Anders der Schienengüterverkehr: Dieser legt zu und übertrifft gar das Vergleichsquartal 2019 um 6%.

29. 04. 2021

Quartalsreporting Bahn 1|2021: Die Nachfrage im Bahnverkehr verharrt auf tiefem Niveau

Die Anfang Jahr erneut verschärften Corona-Schutzmassnahmen setzten den öffentlichen Verkehr weiter unter Druck. Insbesondere die Homeoffice-Pflicht und die Schliessung von Gastronomie-, Kultur-, Sport und Freizeitbetrieben hatten grosse Auswirkungen auf die Nachfrage im Bahnverkehr: Gegenüber dem langjährigen Mittel ist sie um die Hälfte zurückgegangen. Erfreulicherweise stabil hält sich dagegen der Schienengüterverkehr.

03. 02. 2021

Quartalsreporting Bahn 4|2020: Zweite Corona-Welle trifft den Bahnverkehr

Auch im vierten Quartal zeigt sich ein starker Nachfrage-Rückgang im Schienenpersonenverkehr aufgrund der Corona-Krise. Die transportierten Mengen im Schienengüterverkehr hingegen bewegen sich auf einem stabilen Niveau.

26. 10. 2020

Quartalsreporting Bahn 3|2020: Der öffentliche Verkehr im Bann des Coronavirus

Der Personenverkehr erholt sich nur zögerlich vom Einbruch, den die Corona-Pandemie gebracht hat. Die Nachfrage liegt im dritten Quartal noch immer 30 Prozent unter der letztjährigen. Besser sieht es im Güterverkehr aus: Hier liegt die Nachfrage beinahe wieder auf Vorjahresniveau.

30. 07. 2020

Quartalsreporting 2/2020: Das Coronavirus bremst den öV aus

Die Daten zur Nachfrage im Schienenverkehr des zweiten Quartals im Jahr 2020 zeigen die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den öV in der Schweiz. In den Monaten April bis Juni 2020 wurden im Vergleich zum Vorjahr 63,6 Prozent weniger Personenkilometer zurückgelegt. Beim Güterverkehr ist der Rückgang der Nettotonnenkilometer mit 13,9 Prozent weniger dramatisch, die Auswirkungen der COVID-19-Krise sind nichtsdestotrotz spürbar.

06. 05. 2020

Quartalsreporting Bahn 1|2020: Die Nachfrage im Bahnverkehr deutlich gebremst

Das Coronavirus macht dem Eisenbahnpersonenverkehr zu schaffen: Seit der Bundesrat die ausserordentliche Lage ausgerufen hat, ist ein markanter Nachfragerückgang festzustellen. Für das ganze erste Quartal 2020 ergibt sich deshalb bei den Personenkilometern eine Abnahme von 9,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die Nettotonnenkilometer des Schienengüterverkehrs sind im gleichen Zeitraum um 4 Prozent zurückgegangen.

27. 01. 2020

Quartalsreporting Bahn 4|2019: Spürbares Wachstum im Personenverkehr

Der Wachstumstrend im Personenverkehr der Schweizer Bahnen hält an: Auch zum Jahresende 2019 sind die Personenkilometer im Vergleich zum Vorjahresquartal gestiegen. Umgekehrt hat sich der Schienengüterverkehr entwickelt: Im vierten Quartal 2019 ist die Verkehrsleistung im Vorjahresvergleich deutlich zurückgegangen.

23. 10. 2019

Quartalsreporting Bahn 3|2019: Rekord im Personenverkehr

Seit Jahresanfang verzeichnet das Quartalsreporting ein starkes Wachstum bei den Personenkilometern, und diese erreichen nun im dritten Quartal sogar einen neuen Höchstwert. Der Güterverkehr hat sich nach einer kurzen Schwäche im zweiten Quartal 2019 wieder einigermassen stabilisiert.

06. 08. 2019

Quartalsreporting Bahn 2|2019: Ungebrochenes Wachstum beim Personenverkehr

Auch im zweiten Quartal 2019 wächst der Personenverkehr auf der Schiene weiter. Eine gegenläufige Entwicklung zeigt sich beim Güterverkehr.

08. 05. 2019

Quartalsreporting Bahn 1|2019: Beeindruckendes Wachstum beim Personenverkehr

Die Bahn konnte in den ersten drei Monaten des Jahres 2019 stark zulegen. Sowohl im Personen- wie auch im Güterverkehr ist die Leistung im Vergleich zum Vorjahresquartal gestiegen.

12. 02. 2019

Quartalsreporting Bahn 4|2018: Gegenläufige Bewegung bei Personen- und Güterverkehr

Das Wachstum im Personenverkehr hält an. Damit stieg die Nachfrage im Personenverkehr im Jahr 2018 ausser im ersten Quartal stetig an. Im Güterverkehr zeichnet sich ein anderes Bild. Insbesondere quartalsspezifische Faktoren dürften dafür ausschlaggebend sein.

02. 11. 2018

Quartalsreporting Bahn 3|2018: Weiterhin leichtes Wachstum im Personenverkehr

Die Entwicklung setzt sich fort: Sowohl im Personen- wie auch im Schienengüterverkehr konnte ein Wachstum der Verkehrsleistung beobachtet werden. Die stark gesteigerte Nachfrage im Güterverkehr lässt sich mit dem Unterbruch der Rheintallinie im vergangenen Jahr erklären.

07. 08. 2018

Quartalsreporting Bahn 2|2018: Der Personenverkehr legt wieder zu

Im zweiten Quartal 2018 ist die Verkehrsleistung im Vergleich zum Vorjahresquartal sowohl im Personen- wie im Güterverkehr leicht gewachsen. Zumindest teilweise ist das Wachstum auf Kalendereffekte – weniger Wochenenden und Feiertage und damit mehr Arbeitspendler – zurückzuführen. Damit wird der Rückgang im Vorquartal kompensiert.

24. 04. 2018

Quartalsreporting Bahn 1|2018: Sinkende Nachfrage im Schweizer Personenverkehr

Das erste Quartalsreporting Bahn von der LITRA und dem Verband öffentlicher Verkehr (VöV) im Jahr 2018 zeigt, dass sich der Trend im Personenverkehr weiter akzentuiert hat: Während die Nachfrage in den letzten Quartalen stagnierte, weist das erste Quartal einen Rückgang aus, der teilweise auf Kalendereffekte zurückzuführen ist. Im Güterverkehr ist die Entwicklung erfreulich. Gegenüber dem Vorjahresquartal kann eine leichte Zunahme der Verkehrsleistung beobachtet werden.

09. 02. 2018

Quartalsreporting Bahn 4|2017: Der Schienengüterverkehr erholt sich

Das Quartalsreporting Bahn für das letzte Quartal 2017 zeigt ein eher ungewöhnliches Bild: Die Verkehrsleistung im Güterverkehr ist vergleichsweise stark gewachsen, während die Nachfrage im Personenverkehr stagniert. Zurückzuführen ist das Wachstum im Schienengüterverkehr auf den Unterbruch der Rheintallinie im Vorquartal.

30. 10. 2017

Quartalsreporting Bahn 3|2017 Schwieriges Quartal für den Güterverkehr

Das Quartalsreporting für das dritte Quartal 2017 bestätigt die Voraussagen: Der Unterbruch der Rheintallinie hat zu einem starken Rückgang der Nachfrage und des Angebots im Güterverkehr geführt. Einen leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahresquartal verzeichnet auch die Nachfrage des Personenverkehrs.